Engagement

Musik

 

«Wenn alle Menschen auf der Welt Cello spielen würden, gäbe es keinen Krieg.» Pablo Casals

 

Musik ist ein wichtiger Teil meines Lebens. Seit meinem 7.Lebensjahr spiele ich Cello. Lange Jahre hat mich Widar J. Schalit unterrichtet (Musikschule Burgdorf), später Bernhard Maurer (Musikschule Köniz). Beide Cellisten haben das Zusammenspiel ihrer Schülerinnen und Schüler stark gefördert, was mich auch früh zur Kammermusik gebracht hat.
Am 21. Juni um 19.00 Uhr spielen wir im Gemeindesaal Burgdorf ein Jubiläumskonzert zu 35 Jahren „VIOLONCELLO VIELHARMONIE“ unter der Leitung von Widar J. Schalit. 1992 bin ich dem Orchesterverein Burgdorf beigetreten und habe seither unter der Leitung unseres Dirigenten Bruno Stöckli zahlreiche Konzerte mitgespielt – immer grossartige musikalische Erlebnisse mit aussergewöhnlichen Solistinnen und Solisten.

Vor zweieinhalb Jahren haben Désirée Baron (Violine), ihr Mann Ashok Chandrasekhar (Klavier) und ich das Klaviertrio Op.1 ins Leben gerufen, mit dem wir inzwischen drei Konzerte gespielt haben und auch dieses Jahr wieder am Tutti Cambristi Kammermusik-Workshop in Como teilnehmen. Als amerikanische Diplomatin wird Désirée diesen Sommer versetzt, weshalb wir die letzten Wochen noch intensiv für unser gemeinsames Musizieren nutzen.

2009 hat sich die Berner Stadtratsband Fraktionszwang formiert, die meine Präsidialfeier in der Markthalle Burgdorf gerockt haben. Seither spiele ich regelmässig bei Fraktionszwang mit, letzthin am 63. Geraniummärit auf dem Bundesplatz in Bern oder an der Abschiedsfeier von SVP-Regierungsrat Markus Kägi in der Maag Music Hall in Zürich.

Sport


Vor 63 Jahren fand die erste Britisch-Schweizerische Parlamentarierskiwoche in Davos statt, die seither zur Tradition geworden ist. Jedes Jahr messen wir uns im Parallelslalom und im Riesenslalom auf den Pisten von Davos und tauschen uns natürlich auch politisch aus. Während einer Gondelfahrt oder auf dem Bügellift finden viele spannende Gespräche statt – the good old parliamentary chairlift diplomacy. Seitdem ich 2007 das Präsidium der Skigruppe der Bundesversammlung übernommen habe, sind zwei weitere (parlamentarische) Ski-Anlässe hinzugekommen: 2019 fand zum 10. Mal das Euro-Inferno-Skirennen in Braunwald statt, bei dem es während des Kaminfeuergesprächs jeweils auch um Politik geht – dieses Jahr zum Brexit. Und zum dritten Mal fand dieses Jahr das parlamentarische Frühlingsskifahren mit dem Schwingerkönig Matthias Glarner in Meiringen-Hasliberg statt.

Engagement und Freiwilligenarbeit


Unsere Gesellschaft und unser Staat leben dank und vom Engagement von uns Bürgerinnen und Bürgern. Seit meiner Jugend engagiere ich mich in der Freiwilligenarbeit und in vielen verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen, weil es mir wichtig ist, dass wir ein vielfältiges Kulturleben haben, dass der sportliche Nachwuchs trainiert wird, dass das politische Milizprinzip funktioniert und dass gesellschaftliche Solidarität gelebt und nicht einfach staatlich verordnet wird.

Parteipolitisch engagiere ich mich seit meinem Beitritt und meinem Präsidium der jungfreisinnigen burgdorf (1998-2001) bei ihnen, im Vorstand der FDP Burgdorf, im Vorstand der FDP Kreis Emmental, in der Parteileitung der FDP Kanton Bern sowie in der Geschäftsleitung der FDP Frauen Schweiz.

Als OK-Präsidentin von #burgdorf19 freue ich mich sehr auf das Schweizerische Jugendmusikfest, das am 21./22. September in Burgdorf ausgetragen wird. Seit Juni 2018 bin ich Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Aussenpolitik, die als zivilgesellschaftliche Organisation mit Anlässen (Aussenpolitische Aula, Tag der Aussenpolitik),
Stellungnahmen, Vernehmlassungen und Newslettern die Bedeutung der Aussenpolitik für die Schweiz den Bürgerinnen und Bürgern aufzeigt.

Als Stiftungsratsmitglied von Jeki Bern (Jedem Kind ein Instrument) und als ehemalige Präsidentin von Mus-E Schweiz/Liechtenstein setze ich dafür ein, dass möglichst viele Kinder Zugang zu Musik und künstlerischem Schaffen erhalten.

Mit dem Verein Freunde der Altstadt Burgdorf rekrutieren wir seit 2011 erfolgreich Gönnerinnen und Gönner, um die Altstadt in Burgdorf mit Ansiedlungen, Aktivitäten und Beratungen zu beleben. Auch innerhalb des Parlaments engagiere ich mich in verschiedenen Gremien auf freiwilliger Basis:
Präsidentin der Skigruppe der Bundesversammlung, Präsidentin der parlamentarischen Gruppe
Erneuerbare Energien, Präsidentin des Parlamentarischen Freundschaftsvereins Schweiz-USA, (Co-)
Präsidentin der Parlamentarischen Freundschaftsgruppen Schweiz-UK, Schweiz-Ukraine, Schweiz-
Finnland, Schweiz-Georgien, Schweiz-Serbien, Schweiz-Moldawien, Schweiz-Australien.

Mit diesen innen- und aussenpolitischen Engagements will ich meinen Beitrag zu einer liberalen, offenen, kulturell vielfältigen und fortschrittlichen Gesellschaft und Wirtschaft leisten und drücke dadurch auch meinen Dank aus für all die Chancen, die ich persönlich erhalten habe.

Christa bringt eine reichhaltige politische Erfahrung auf nationaler Ebene mit und hat ein gutes Gespühr für die Wirtschaft - das braucht der Kanton Bern!

Christian Wasserfallen
Nationalrat FDP

Christa hat Lösungen und sucht Mehrheiten über die Parteigrenzen hinaus

Dora Andres

Ich wähle Christa Markwalder in den Ständerat, da sie mit ihrer langjährigen Erfahrung aus dem Nationalrat über die nötigen Kompetenzen verfügt, um den Kanton Bern in der kleinen Kammer zu vertreten.

Kathrin Hayoz
Mitglied Grosser Gemeinderat Lyss

Christa Markwalder steht für eine offene, fortschrittliche und liberale Schweiz - diese Stimme brauchen wir im Ständerat!

Claudine Esseiva
Stadträtin

Christa würde als Dossier sichere Ständerätin unseren Kanton sehr gut vertreten.

Adrian Haas
Grossrat / Fraktionspräsident

Wirtschaftskompetenz für den Ständerat! Christa hat dafür meine Stimme.

Nicole Loeb

Christa ist für mich die richtige Frau im Ständerat: Intelligent, Dossiersicher, Lösungsorientiert, Erfahren, Wetterfest, Charmant.

Peter Dütschler
Grossrat Unternehmer Ing. -Geometer

Christa Markwalder steht für Fortschritt. Die Schweiz braucht Fortschritt. Denn ohne Fortschritt keine Zukunft.

Christoph Zimmerli
Wirtschaftsanwalt/Verwaltungsrat, Grossrat

Christa, eine Politikerin mit Durchsetzungsvermögen, die Ihre grosse Energie auch für Jugend und Musik anlässlich von #burgdorf19.ch als OK-Präsidentin kreativ einsetzt.

Armin Bachmann
Musiker und Spiritus Rector von #burgdorf19

Zeit für neues Herzblut im Ständerat. Christa Markwalder: "politisch gereift", aber nach wie vor offen für Neues, ehrlich, sachbezogen und zielorientiert.

Harry Liengme